Freitag, 30 Juli 2021 09:33

Als ich 14 Jahre alt war... Zeitzeugin erzählt aus ihrem Leben während der NS-Zeit

Die 90jährige Dr. med. Ursula Reincke aus Wolfegg war am 21.07.21 im
Gymnasium Bad Waldsee bei einer 12.Klasse zu Besuch, um über ihr Leben
und ihre Erfahrung während des Nationalsozialismus zu berichten. In
einer von den Schülern und Schülerinnen initiierten Fragerunde kam die
Problematik auf, dass die junge Generation heutzutage immer noch nicht
genau weiß, wie sie mit den Schuldgefühlen der eigenen Nation umgehen soll.

Ursula Reincke, seit 37 Jahren in Wolfegg, aber aufgewachsen in Rostock,
kam durch eine zufällige Begegnung mit der Schülerin Fatima Taflan in
Kontakt und wurde daraufhin als Zeitzeugin zum Geschichte-Kurs ins
Gymnasium Bad Waldsee eingeladen. Den Besuch plante, organisierte und
moderierte die Schülerin weitgehend in Eigenregie und demonstrierte
damit, wie sehr das im Unterricht behandelte Thema der NS-Zeit uns
Schüler und Schülerinnen im Neigungsfach Geschichte berührt.

Zunächst versetzte Frau Reincke sich in ihr 14jähriges Ich und damit in
das Alter, in dem für sie der Krieg im Mai 1945 zu Ende war. Dann fing
sie an, über ihre Kindheit und Jugend zu erzählen. Das tat sie lebhaft
und detailliert, weshalb wir Schüler uns stets gut in die Situation
hineinversetzen konnten.

Im Laufe des Nachmittags wurde festgestellt, dass wir als heutige
Jugendliche immer noch konfrontiert werden mit Schuldzuweisungen
bezüglich der Gräueltaten des NS-Regimes, vor allem den Holocaust
betreffend. An diesem Punkt kristallisierte sich heraus, dass diese
junge Generation anscheinend noch immer nicht damit umzugehen weiß. Als
sich ein „lähmendes Schweigen“ (Dr. Reincke) über die Gruppe legte,
realisierte die Referentin, dass sich selbst 76 Jahre nach Kriegsende
die heutige junge Generation davon betroffen fühlt und eine Stille und
Bedrücktheit dabei aufkommt. Sie gab in dieses Schweigen hinein den
Denkanstoß, die Welt könne offensichtlich noch immer nicht zwischen der
Schuld einer Nation und der Schuld eines Individuums unterscheiden.

Der Austausch zwischen Zeitzeugin und Schülern regte beide Seiten zum
Nachdenken an und zeigte, dass die NS-Zeit selbst in unsere Gegenwart
noch hineinwirkt.

Sarah Neyer, Etienne Barbeau, Philipp Schmid und Fatima Taflan, Vanessa
Schmid. Dr. Reincke;

Quicklinks

Baldige Termine

Fr, 10.12.2021, 10:00
Klassenstufe 9 - Präventionstheater Lennora Esi: "FOOD DIARIES"
Fr, 17.12.2021, 10:00
Klassenstufe 8 - Präventionstheater Lennora Esi: "FOOD DIARIES"
Do, 23.12.2021 - So, 09.01.2022
Weihnachtsferien (23.12.21 - 09.01.22)

Zertifikate

Template by JoomlaShine