AK Umwelt

Allgemeines

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind Themen, die immer wieder einzelnen Schülerinnen und Schüler sehr am Herzen liegen. Sie sind auch aus dem Kontext Schule/Schulorganisation/Schulgemeinschaft nicht mehr wegzudenken und finden im Bildungsplan von 2016 entsprechend Beachtung.


Konkret

Umweltbewusste Schüler überzeugten bereits 2010 Kollegium und Stadt, auf recyceltes Papier zu wechseln. Und 2011, noch unter dem Eindruck der Reaktorkatastrophe in Fukushima, wurden die ersten Mahnwachen in Bad Waldsee von Schülern des AKs veranstaltet. Bald danach konnte man mit der Stadt ein 50-50-Projekt vereinbaren (Start 2013) bei dem eingesparte Energiekosten teilweise direkt der Schule zu Gute kamen.

Die Mitglieder des Arbeitskreises Umwelt, die sich Green Guardians nennen, haben auch in den letzten Jahren ein vielseitiges Programm an Aktionen durchgeführt und suchen sich jedes Jahr neue Schwerpunkte.

In den letzten Schuljahren wurde Lebensmittelverschwendung in den Vordergrund gerückt und mehrmals in der Pause oder bei anderen Anlässen, auch außerhalb der Schule, mit einer taste-the-waste-Verpflegung verdeutlicht. Der große Erfolg führte dazu, dass diese Aktion mehrmals im Jahr durchgeführt und am Offenen Abend der Schule vorgestellt wird.

Im Frühling 2017 ist der Bau eines großen Insektenhotels erfolgt und beim Jubiläum der Firma Saluvet 2019 betreuten die Green Guardians den Bau von Insektenhotels.

Aber auch die Verbesserung des Radverkehrs am Gymnasium ist seit 2016 (Bau der Radabstellanlage) weiter Thema, zuletzt mit mehreren Aktionen gegen Elterntaxis.



Oft finden sich SchülerInnen, die sich zum Umweltmentor ausbilden lassen. Deren interne Betreuung findet durch eine Lehrkraft des AKs statt. Mit ihren Erfahrungen und Projekten aus der Ausbildung bringen sie viele neue Anstöße in den Arbeitskreis ein.

2015 nahm die ganze Schule erstmals mit einem vielfältigen Programm am deutschen Nachhaltigkeitstag (Juni) teil.